Top
Image Alt

Neueinschreibung

Neueinschreibung

Sehr geehrte Eltern,

wir freuen uns, wenn Sie sich für das Theresia-Gerhardinger-Gymnasium am Anger (TGGaA) als mögliche Schule für Ihre Tochter interessieren. Um Ihnen die Entscheidungen, die Sie dabei treffen müssen, zu erleichtern, möchten wir Ihnen einige Kurzinformationen über unser Gymnasium geben und Sie auf wichtige Termine hinweisen. Wichtige Informationen, die für Ihre Tochter auch jetzt schon interessant sein könnten, finden hier:

Wegweiser zur Einschreibung:

Gezielte Informationen über unsere Schulziele und das pädagogische Konzept am TGGaA erhalten Sie am Informationsabend für die Eltern und Kinder der kommenden 5. Klassen, zu dem wir Sie herzlich einladen:

 

Der nächste Informationsabend:

 Februar 2021

 

Die Viertklässlerinnen nehmen, wenn sie wollen, an einem Teil des Informationsabends teil. Den Rest der Zeit kümmern sich unsere Tutorinnen und die Tänzerinnen der Celtic Colleens gewissenhaft um sie.

Wenn Sie sich von der Atmosphäre an unserer Schule selbst ein Bild machen wollen, besuchen Sie gerne unseren Tag der offenen Tür.

 

Der nächste Tag der offenen Tür:

März 2021

 

Sie und Ihre Tochter können an diesem Tag den Unterricht der Unterstufe besuchen, an verschiedenen Mitmachangeboten teilnehmen, das Schulhaus besichtigen und sich über all unsere Angebote informieren. Lehrkräfte, Schülerinnen und Vertreter des Elternbeirates sowie des Vereins der Freunde des Theresia-Gerhardinger-Gymnasiums.

Damit Sie eine gute Entscheidung für Ihre Tochter und mit ihr treffen können, möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, uns noch näher kennenzulernen.

Wir bieten daher an folgenden Terminen Kennenlernnachmittage (jeweils von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr) an:

abgeschlossen für 2020

 

Die Kennenlernnachmittage beginnen mit einer Begrüßung um 14.00 Uhr. Um 14.15 Uhr findet eine Schulhausführung (ca. 45 Minuten) statt. Schülerinnen stellen Ihnen dabei unser liebevoll renoviertes Schulhaus vor und erzählen von ihrem Schulalltag.

 

Sollten Sie individuelle Fragen oder Anliegen haben, können Sie sich von 14.30 Uhr – 17.00 Uhr einen Gesprächstermin bei einem Mitglied der Schulleitung geben lassen. Hierfür bitten wir um telefonische Terminvereinbarung (über das Sekretariat 089/23179-162).

 

Bitte beachten Sie: wir führen keine verpflichtenden Vorgespräche mehr durch. Die Kennenlernnachmittage sind ein Angebot vor allem für diejenigen unter Ihnen, die keine Gelegenheit hatten, uns am Infoabend oder Tag der offenen Tür zu besuchen, oder sich noch nicht sicher sind, ob wir die richtige Schule für Ihr Kind sind. Gerne können Sie Ihre Tochter auch ohne Kennenlernnachmittag voranmelden.

Sie haben die Möglichkeit Ihre Tochter bei uns voranzumelden in der Zeit vom

abgeschlossen für 2020

(Schulplatzzusage am 08. Mai 2020)

Die Einschreibung findet bei uns im Haus statt am

abgeschlossen für 2020

Wir bieten auch einen Probeunterricht an: Dieser findet statt vom 26.05. bis zum 28.05.2020

 

Hierzu müssen Sie persönlich, aber nicht notwendig in Begleitung Ihrer Tochter, kommen. Mit der Schulplatzzusage erhalten Sie genaue Auskünfte darüber, welche Unterlagen Sie neben dem Übertrittszeugnis im Original zu Einschreibung mitbringen sollen.

Zur Voranmeldung klicken Sie bitte folgenden Link

...zur Anmeldung an der Offenen Ganztagsschule (OGS)

Die aktuellen Dateien stehen in Kürze zur Verfügung.

Flyer der OGS

Hier finden Sie wichtige Informationen zur OGS

Anmeldung

zur OGS 2019/2020.

Hinweise

...auf Kostenfreiheit des Schulwegs

Bis zum Ende der 10. Klasse erhalten Schülerinnen die Fahrtkosten ersetzt, wenn der Schulweg länger als 3 Kilometer ist. Das gilt auch, wenn das TGGaA nicht das nächstgelegene Gymnasium ist, da es sich nicht nur bei bestimmten mitunter vor Ort nicht angebotenen Ausbildungsrichtungen, sondern auch bei einer christlich geprägten Mädchenschule um einen berechtigten Wunsch der Familie handelt.

...zur Lernmittelfreiheit

Außer den Fremdsprachenbüchern, bei denen wir die Erfahrung machen, dass es gut ist, wenn die Schülerinnen ihre eigenen Bücher haben, werden alle verwendeten Lehrbücher kostenfrei von der Schule zur Verfügung gestellt. (Jedes Jahr findet zudem ein Bücherflohmarkt statt, an dem die Sprachenbücher weiterverkauft bzw. erworben werden können.)

...zum Schulgeld

Wir erheben für 11 Monate im Jahr ein Schulgeld in Höhe von 45 €, d.h. 495 € im gesamten Jahr.
Für Geschwister gibt es Ermäßigungen (für das zweite Kind beträgt das Schulgeld monatlich 25 €, das dritte Kind ist frei).

Kein Kind soll aufgrund finanzieller Härten am Besuch unseres Gymnasiums gehindert werden. Sollten Sie eine Ermäßigung oder die Befreiung vom Schulgeld benötigen, sprechen Sie uns bitte gerne darauf an. Das ist für uns selbstverständlich.

Das Schulgeld dient dazu, das Defizit des Schulträgers zu vermindern und den Schülerinnen ein möglichst breites Angebot an Wahlfächern sowie Angeboten zur individuellen Förderung zu gewährleisten.

Fragen und Antworten

1.) Warum ist das TGGaA eine Mädchenschule?

Bei uns am Anger werden seit 180 Jahren Mädchen unterrichtet, da wir die Anliegen der Mädchen in den Mittelpunkt stellen und so einen Beitrag zu einer geschlechtergerechten Erziehung leisten wollen. Unsere überdurchschnittlichen Ergebnisse sowie geringen Wiederholerquoten bestärken uns genauso wie der erfreuliche Anteil an Schülerinnen, die sich nach dem Abitur mit Selbstbewusstsein in sogenannte Männerberufe wagen.

2.) Was ist eine Theaterklasse?

Eine Theaterklasse besteht ausschließlich aus Schülerinnen, die gerne Theater spielen und sich bewusst für diese Klasse entschieden haben. Die Klasse erhält im Rahmen der normalen Stundentafel (d.h. ohne verpflichtende Zusatzstunde) eine Theaterstunde pro Woche, in der an Bewegungsformen und Ausdruck, Sprache und Darstellung gearbeitet wird. Ferner werden im regulären Unterricht vermehrt darstellende Elemente eingesetzt, die eine vertiefte und ganzheitliche Auseinandersetzung mit den Inhalten möglich machen. Dabei kooperieren vor allem die Fächer Deutsch, Englisch, Musik, Kunst und Sport.

3.) Muss ich religiös sein, um das TGGaA besuchen zu können?

Wir am TGGaA sind davon überzeugt, dass unsere Schülerinnen mehr brauchen als Fakten und Wissen.
Wir wollen ihnen einen Raum bieten, in dem Sie nach dem Sinn des Lebens fragen und ihren eigenen Standpunkt finden können. Religion kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Verankert in der katholischen Tradition gehen wir offen auf andere Religionen und Kulturen zu.

 

So gehören unsere Schülerinnen allen christlichen Konfessionen sowie den großen Weltreligionen an. Bekenntnislose Schülerinnen heißen wir willkommen, so sie sich mit unserem Schulprofil identifizieren können. Auch wenn selbstverständlich kein Kind zu Glaube oder Religion gezwungen wird, setzen wir Respekt und Toleranz voraus, da uns z.B. das tägliche Morgengebet wichtig ist.

4.) Wie sehr lege ich mich durch die Wahl einer Ausbildungsrichtung fest?

Alle gymnasialen Ausbildungsrichtungen haben ein gemeinsames Ziel, das alle zuverlässig erreichen: das Abitur und damit eine möglichst gute und umfassende Allgemeinbildung. So wird in den Jahrgangsstufen 11 und 12 nicht mehr nach Ausbildungsrichtungen unterschieden. Alle Schülerinnen nehmen teil an der einen gemeinsamen Oberstufe mit ihren Wahlmöglichkeiten.
Dennoch wollen die verschiedenen Ausbildungsrichtungen Schülerinnen die Möglichkeit geben, nach Neigung und Eignung eigene Schwerpunkte zu setzen. Mit gleich drei Schulzweigen – einem sprachlichen, einem musischen und einem wirtschaftswissenschaftlichen Zweig – bieten wir eine reiche Auswahl. Dabei stehen wir Zweigwechseln grundsätzlich offen gegenüber, da sich Kinder mitunter überraschend entwickeln.

5.) Muss meine Tochter bereits ein Instrument spielen, um den musischen Zweig besuchen zu können?

Nein, Ihre Tochter muss noch kein Instrument beherrschen, um den musischen Zweig gut und mit Erfolg besuchen zu können.
Sie benötigt lediglich den Eignungsvermerk für ein musisches Gymnasium im Übertrittszeugnis.
Wer vor der Gymnasialzeit noch keinen Unterricht im gewählten Instrument hatte, beginnt mit der 5. Klasse (im Haus oder privat) mit den Instrumentalstunden. Uns erstaunt immer wieder, wie viel die Kinder/Jugendlichen in den acht Gymnasialjahren lernen, wenn wir sie in der 12. Klasse vorspielen hören. Schülerinnen mit Vorkenntnissen werden gemäß ihres Vermögens weiter gefördert und müssen selbstverständlich nicht wieder von vorne beginnen.

6.) Welche Angebote zur individuellen Förderung gibt es am TGGaA?

Unsere Förderangebote sind vielfältig. Wir bieten ein reiches Wahlfachprogramm in Kunst, Musik, Sport, Sprachen und Technik. Ferner begleiten wir Schülerinnen in persönlichen Herausforderungen durch Förderstunden, Lernkurse, Lerncoaches und Beratungsgespräche. Besonders begabten Schülerinnen bieten wir z.B. im Akademieprojekt und im bilingualen Sachfachunterricht zusätzliche Entwicklungschancen. Zur Entfaltung der sozialen Kompetenzen tragen die Möglichkeiten zur Schülermitverantwortung, das Tutorinnen- sowie Lerntutorinnenprojekt, die Schulsanitäter und verschiedenste Arbeitskreise bei.

7.) Warum wird am TGGaA ein so großer Wert auf Gemeinschaft gelegt?

Unsere Schülerinnen kommen als Kinder zu uns und verlassen die Schule als junge Frauen. Diese einschneidende Entwicklung gelingt leichter und besser, wenn sich die Mädchen getragen, aufgehoben und angenommen fühlen. So können sich auch soziale Kompetenzen gut entwickeln. Wir am TGGaA sind davon überzeugt, dass gut lernt, wer gerne und angstfrei zur Schule geht.

8.) Warum gibt es am TGGaA eine Pforte, die immer besetzt ist?

Wir wollen unseren Schülerinnen eine sichere und behütete Lernumgebung bieten und achten darauf, dass keine schulfremden Personen auf das Schulgelände kommen. Ehemalige berichten immer wieder, wie wichtig es ihnen war, morgens persönlich begrüßt zu werden.

9.) Welches Einzugsgebiet hat das TGGaA?

Manche Schülerinnen wohnen in der unmittelbaren Nachbarschaft der Schule, andere kommen aus verschiedenen Vierteln der Stadt München, wieder andere aus dem Umland und den umliegenden Landkreisen.