Top
Image Alt

Musische Fächer & Sport

Musische Fächer & Sport

Sportunterricht an unserer Schule bedeutet…

…,vor allem Freude im Spiel und an der Bewegung zu vermitteln und, mit Blick auf die Gesundheit, ein lebenslanges Sporttreiben fördern.

 

In vielfältigen Bewegungsangeboten können die Schülerinnen ihre sportlichen Stärken erkennen. Dabei sollen sie im Vergleich mit anderen lernen, sich in ihren eigenen sportlichen Fähigkeiten einzuschätzen und Unterschiede im Können zu akzeptieren. Wir möchten gleichzeitig Erfolgserlebnisse ermöglichen, indem wir den individuellen Lernfortschritt der einzelnen Schülerin anerkennen.

 

Wir legen Wert auf ein faires Miteinander, das das Einhalten von Spiel- und Verhaltensregeln voraussetzt und so die Gemeinschaft fördert. Die Schülerinnen lernen miteinander und voneinander und bauen dadurch gegenseitiges Vertrauen und Achtung voreinander auf.

 

Durch zahlreiche Wettbewerbe und Aufführungen in und außerhalb der Schule schaffen wir Anreize zur Präsentation des eigenen sportlichen Könnens und zur kreativen Selbstentfaltung unserer Schülerinnen. Teamgeist und eine gute Klassengemeinschaft sind uns ein besonderes Anliegen, das auch im Mittelpunkt des Skilagers der 7. Klassen steht.

 

Nicht zuletzt ist unser Sportunterricht ein Ausgleich zu den Lernfächern und schafft Gestaltungsräume, in denen die Schülerinnen die Inhalte mitbestimmen können.

Wettbewerbe und Veranstaltungen

  5.-8. Kasse: Bundesjugendspiele Leichtathletik

  5. Klasse: Völkerballturnier

  6. Klasse: Bundesjugendspiele Gerätturnen

  7. Klasse: Skilager

  8. Klasse: Sommersportwoche

  8. Klasse: Mini-Volleyballturnier

  9.-11. Klasse: Volleyballturnier

  Über alle Jahrgangsstufen hinweg: Jugend trainiert für Olympia

  Über alle Jahrgangsstufen hinweg: Exkursionen und Projekte

Profil Sport

  5. Klasse: 2 Workshoptage in Kooperation mit externen Vereinen 

  6. Klasse: 1 Workshoptag in Zusammenarbeit mit externen Anbietern

 

Vielfältiges Wahlfachangebot

  Parcouring, Turnen

  Badmintons, Hockey

  Fußball, Volleyball

  Yoga

Wissenswertes

Musik ist in unserer Kultur ein bedeutendes künstlerisches und identitätsbildendes Element. Dabei ist sie auch ein Spiegel der Zeit. Das Fach Musik will den kulturellen Erfahrungshorizont der Jugendlichen sowohl kognitiv als auch emotional erweitern und Freude am praktischen Tun vermitteln.

Damit leistet das Fach Musik einen wichtigen Beitrag zur ganzheitlichen Erziehung.

Im Klassenunterricht, der in der Unterstufe zwei Wochenstunden umfasst, werden die musikalischen Grundlagen vermittelt, sowohl theoretisch als auch praktisch.

In der Mittelstufe (einstündig) liegt der Schwerpunkt mehr auf den historischen und gesellschaftlichen Hintergründen.
In der Oberstufe wählen die Schülerinnen zwischen Kunst und Musik und können im jeweiligen Fach auch eine Abiturprüfung ablegen.Auch in den Themenstellungen der W- und P – Seminare können sich musikinteressierte Schülerinnen einbringen.

Eine besondere Vertiefung erfährt das Fach Musik im musischen Zweig.

Die Bedeutung der musischen Fächer zeigt sich im breiten Wahlfachangebot unserer Schule.

Alle Schülerinnen, also aus jedem Zweig, können an den musikalischen Ensembles teilnehmen, die in regelmäßigen Konzerten ihr Können darbieten.

Konzerte

Regelmäßig stattfindende Konzerte an unserer Schule sind Weihnachts- und Sommerkonzert, sowie Klassen-, Abitur- oder Solistenkonzerte.

 

Wahlfachangebot

Durch gemeinsames Musizieren in den verschiedenen Ensembles wächst Zusammengehörigkeitsgefühl und soziale Kompetenz.

Erste Orchestererfahrungen sammeln die Schülerinnen im Unterstufenorchester, die im Mittelstufenorchester, bzw. Holzbläserensemble und schließlich im großen Orchester weitergeführt werden.

Ähnlich ist die Chorarbeit aufgebaut: Unterstufenchor, Mittelstufenchor, Oberstufenchor.

Darüber hinaus kann Unterricht in allen Tasten- und Streichinstrumenten erfolgen, sowie in Klarinette und Schlagzeug.

Kunstunterricht an unserer Schule bedeutet…

… neue Techniken und Materialien kennenzulernen, Werken der Kunstgeschichte spielerisch zu begegnen und einfach mal etwas Neues auszuprobieren! Dazu arbeiten wir prozessorientiert in unterschiedlichen Unterrichts- und Sozialformen. Auch das Experimentieren und die Arbeit vor dem Original darf dabei nicht fehlen! So liegt ein Schwerpunkt neben dem Erfahren der Kunstgeschichte auf dem Entwickeln einer ganz eigenen Formensprache und der Förderung der Kreativität.

Fachbezogene Veranstaltungen:

   Projekte mit zeitgenössischen Künstler:innen

   Arbeit im Freien und vor dem Original

   Museumsbesuche (z.B. Antiken- und Abgusssammlung)

   Wahlfachangebote (z.B. Mappenkurs)

 

Ein Einblick in zu erlernende Techniken:

   Druckgrafik

   klassische Malerei und Bildhauerei

   Fotografie und Künstlerbücher

   Design und Modellbau

   freie Werkstattarbeit

Jahrgangsstufe 5 – 10

Von der 5. bis zur 10. Klasse lernen die Schülerinnen die Kunstgeschichte von der Urzeit bis zur zeitgenössischen Kunst kennen. Die Impulse, die sie durch das Betrachten und Besprechen von Kunstwerken erhalten, werden intensiv durch eigene praktische Arbeiten umgesetzt.

 

Jahrgangsstufe 11 – 12

Die Qualifizierungsphase, also Q11 und Q12, ist aufgeteilt in 4 Semester, von denen jedes seinen eigenen Schwerpunkt hat. Diese sind Körper, Objekt, gebauter Raum und Kommunikation. Sowohl die Kunstgeschichte, als auch die praktischen Arbeiten beziehen sich auf das jeweilige Semesterthema.

Warum unterrichten Sie ausgerechnet Kunst, Frau Hergarten?

Ich genieße es, gemeinsam mit den Schülerinnen immer wieder Neues in Werken der Kunstgeschichte zu entdecken. Zu erleben, wie sich die Heranwachsenden mit ihren eigener Leben- und Gefühlswelt bildnerisch auseinandersetzen, macht das Unterrichten wahnsinnig spannend und abwechslungsreich!

Sonja Hergarten

Lehrerin für Deutsch und Kunst